Hamburg - eine Hansestadt, die immer wieder beeindruckt.

HamburgNicht nur seine Bewohner, auch die Urlauber verlieben sich in die norddeutsche Hansestadt Hamburg, die Deutschlands zweitgrößte Stadt und zugleich ein eigenes Bundesland ist.

Berühmteste "Sehenswürdigkeit", die alljährlich 25 Millionen (!) Besucher anzieht, ist die Hamburger Reeperbahn, die "Sündenmeile" zwischen Millerntorplatz und "Großer Freiheit". Neben den "anrüchigen" Etablisseements, haben die besten Clubs, Diskotheken und Kneipen der Stadt, sowie das Operettenhaus und das St. Pauli-Theater hier ihren Standort.

Ebenso lebhaft geht es am Sonntag morgen, schon ab 5 Uhr, auf dem Hamburger Fischmarkt zu. Außer Fisch und Meeresfrüchten, werden Backwaren, Zimmerpflanzen und sogar Mode- und Schmuckartikel angeboten. Die ganz besondere Attraktion des Fischmarktes sind aber die Hamburger Marktschreier, die, auf Kisten stehend, mit lauter, weit tönender Stimme, ihre Waren feilbieten.

Was wäre ein Hamburg-Besuch ohne eine Rundfahrt durch den eindrucksvollen Hafen, in dem die großen Seeschiffe anlegen und die kleinen Boote durch das Hafenbecken wuseln. Eine andere Möglichkeit ist es, den Hamburger Hafen als Ausgangspunkt für eine Fahrt auf der Elbe oder auf der Alster zu wählen, vorbei an den Obstplantagen des Alten Landes, weiter nach Teufelsbrück und Blankensee.

Sollte es in Hamburg mal wieder "nieseln", bietet sich ein Ausflug in eines der zahlreichen, interessanten Museen an. Zum Beispiel in das "Museum für Hamburger Geschichte". Dort dreht sich alles um den Hafen, die Schifffahrt und den Handel, kurz gesagt, darum, wie die "Pfeffersäcke" einst ihr Geld verdienten.

An heißen Sommertagen dagegen ist ein Spaziergang auf dem Gelände der Wallanlagen entlang der ehemaligen Stadtmauer eine angenehme Abwechslung.

Wochen müsste man Zeit haben, um Hamburg auch nur annähernd kennenzulernen!

Fotos: pixelio